DJK Eintracht Hiltrup 1964 e.V.

15.10.2017

Hohes Tempo vs. gebrauchter Tag

Eintracht Hiltrup versuchte bei SuS Neuenkirchen viel: Verschiedene Deckungsvarianten, Taktiken, etc. pp. - es sollte einfach nicht sein.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 15.10.2017



07.10.2017

Hiltrup Nummer eins in der Nachbarschaft

Für die HSG Preußen/Borussia Münster gab es im Stadtteil Hiltrup nix zu holen. Zu Hause schlug die Eintracht aus Hiltrup die HSG mit 35:27 (16:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.10.2017



01.10.2017

Hiltrup schnuppert am Auswärtssieg

Keinen Sieger fand die Partie Warendorfer SU gegen Eintracht Hiltrup. Das Spiel endete 25:25 (14:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 01.10.2017



24.09.2017

Noch steckt Sand im HSG-Getriebe

Eintracht Hiltrup konnte einen Fehlstart abwenden. Gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde punktete Hiltrup das erste Mal in der Spielzeit doppelt (35:29/17:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 24.09.2017



17.09.2017

Borghorst siegt - Hiltrup erhebt Vorwürfe

Der TV Borghorst hat einen Fehlstart in die Saison abwenden können. Die Truppe von Trainer Eckhard Rüschhoff gewann gegen Eintracht Hiltrup zu Hause mit 24:14 (9:9).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 17.09.2017



10.09.2017

TVV unterstreicht Ambitionen

Mit dem TV Vreden hat direkt zum Saisonstart einer der Titel-Kandidaten der neuen Bezirksliga Münsterland seine Visitenkarte bei der Hiltruper Eintracht abgegeben.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 10.09.2017



08.09.2017

Die neue/alte Eintracht stellt sich vor

Einiges hat sich getan in der Sommerpause. Neben einem neuen Trainer haben auch einige Neuzugänge den Weg nach Hiltrup gefunden.

Marcel Graefer hat ab der Saison 2017/2018 das Kommando bei der Eintracht. Seit Anfang Juli schwitzen die Jungs von Macke in der Halle und in Umland der Halle. Meist wurde 3mal die Woche trainiert. Neben Laufeinheiten am Montag wurde dienstags und donnerstags an vielen neuen Dingen gefeilt. So legt der neue Trainer Wert auf gute und variable Deckungsarbeit, sowie variable Angriffskonzepte. Es gab und gibt also viel zu tun und damit ihr wisst wer das ab dem 09.09.2017 um 18.30Uhr versucht möglichst gut in die Tat umzusetzen, stellen wir uns ein bisschen vor.

Die Priorität lag nach vor dem Start der Vorbereitung auf der Suche nach neuen Torhütern.

Fündig wurde man in der zweiten Mannschaft bei Ruben und quasi aus dem Ruhestand konnte sich Sebastian noch einmal aufmachen die Vorbereitung in großen Teilen super mit zu ziehen. Mit diesem Engagement ergatterte er sich nicht nur einen Platz zwischen den Pfosten, sondern wurde auch direkt zum Co-Käpt’n gewählt. Komplettiert wird das Ganze durch den Neustart von Sascha. Nach einer schweren Fußverletzung und einer Weltreise stieß er gegen Ende der Vorbereitung glücklicherweise auch noch zum Team und deutete bereits an das auch er wenig verlernt hat während seiner Handballpause.

Eine neue Flügelzange hat der Coach organisiert. Aus Everswinkel bringt er Linkshänder Basti mit nach Hiltrup ( mannschaftsintern jetzt schon eine Legende ) und aus 08 kommt Abwehrrecke und Kunstschütze Röhre zu uns. Wenn er nicht auf Außen spielen würde, könnte er aufgrund seiner Spielanlage in die Fußstapfen von Auge ( einige kennen ihn vielleicht noch ;-) ) treten. Die Flügelzange wird durch die langjährigen Dauerläufer Martin und Ryk komplettiert.

Das Röhre nicht auf der Mitte ran muss verdankt er zum einen Tim, der eine Position nach links rückt und fortan die Geschicke der Hiltruper im Rückraum lenken wird. Ihm zur Seite steht in Max ein weiterer Neuzugang aus Everswinkel, die auf der Mitte ein dynamisches Duo bilden werden.

Wingmen für die beiden wird auf der linken Seite Daniel sein, der diese Saison aus dem Schatten von Kons heraustreten wird, der uns leider viele Monate aufgrund einer Schulterverletzung fehlen wird ( Gute Besserung! ). Zudem spielt Marvin endlich auf seiner favorisierten Rückraumposition und kann sich so noch mehr fürs Team einbringen. Auf der rechten Seite spielt weiterhin unser Trainingsaltmeister Morris. Über den braucht man nun wirklich keine Worte verlieren. Wenn ihm mal die Puste ausgeht kommt die andere Pferdelunge zum Einsatz. Jonah ist Back! Direkt von der Theke der roten Liebe aufs Handballparkett als er hörte das Trainerlegende Macke das Ruder übernimmt. Unterstützt werden die beiden von Allrounder Chrissi, der aber studienbedingt leider nur kurzfristig zur Verfügung steht. Auch am Kreis mussten wir uns neu Positionieren. Nach den Abgängen von PK und Raphi klaffte dort auch eine große Lücke. Da passte es das Patrick wieder aktiver ins Handballgeschehen eingreifen wollte und der neue Trainer erkannte auch das Potenzial von Emi auf dieser Position. Da alles keinen gelernten Kreisläufer sind, passt es ganz gut das mit Henning noch ein weiterer Spieler der Zweiten den Weg zu uns gefunden hat und dabei geblieben ist. Da jetzt jeder namentlich erwähnt wurde, darf schlussendlich natürlich auch nicht Steffen fehlen. Der ältere Bruder unseres neuen Rückraumshooters hat die Vorbereitungen der letzten Jahre immer fleißig mitgemacht. Dieses Jahr wurde er einfach verpflichtet. Er hilft aus wo Not am Mann ist und stopft am liebsten sämtliche Löcher in der Abwehr.

Das ist Hiltrup 2017/2018.
Diese neu formierte Truppe hofft möglichst schnell alles gut Umzusetzen was dem Trainer so vorschwebt. Das so viel neues an Personal und Konzept nicht einfach ist, sollte jedem Fan klar sein.

Wir geben einfach unser Bestes und hoffen auf viele Unterstützer bei unseren Spielen.

 

Eure Erste

 

Kleiner Ausblick auf das erste Saisonspiel

Mit Vreden kommt direkt ein Meisterschaftskandidat zu uns. Aufgrund diverser glanzvoll gelegter Urlaube kommen die Zuschauer am Samstag in den Genuss zweier alt-bekannter Aushilfskräfte, die versuchen werden das Team im ersten Spiel zu unterstützen. Nicht ganz optimal gegen eine gute Vredener Truppe, aber wir hauen uns voll rein und hoffen direkt im ersten Spiel für eine kleine Überraschung sorgen zu können.

Und wir hoffen auf zahlreiche, lautstarke Zuschauer, die die neue Eintracht am Samstag unterstützen!

Passenderweise ist direkt zu Beginn ein Hallentag. Um 14.30Uhr machen die Damen den Anfang. Um 16.30Uhr folgt die Zweite eher wir dann den hoffentlich würdigen Schlusspunkt zu bekannter Zeit um 18.30Uhr setzen.



14.05.2017

Hiltrup rupft den Meister

Die Zutaten des Spiels waren: Eine hochmotivierte und angespornte Eintracht und die etwas zu fahrigen und unkonzentrierten Habichte, die vom Kopf her wohl nicht ganz in Hiltrup waren.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 14.05.2017



07.05.2017

Auf und ab in Greven

Für Hiltrups Coach Martin Halfmann hätte dieser Spieltag gar nicht besser laufen können.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.05.2017



30.04.2017

Hiltrup bleibt cool

Für Eintracht Hiltrup war das so ein Spiel, das gewonnen werden musste: Und Martin Halfmanns Spieler lieferten.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 30.04.2017



02.04.2017

Tontaubenschießen aufs Eintracht-Tor

Es gibt so Tage. Da klappt auf der einen Seite gar nichts, auf der anderen dafür alles.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 02.04.2017



26.03.2017

Hiltrup gewinnt Duell unter Freunden

Die Trainer sind befreundet, Telgtes Henning Voß stand jahrelang bei Hiltrups Martin Halfmann im Tor, und drei Brüder auf dem Feld: Es war ein Freundschaftsspiel, in dem es aber natürlich um wichtige Punkte ging.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 26.03.2017



19.03.2017

Halfmanns Mannen in Gala-Form

Rabenschwarzer Tag auf der einen Seite, ein Sahne-Auftritt auf der anderen: Eintracht Hiltrup holte zwei ganz wichtige Auswärts-Punkte bei Adler Münster (37:25).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 19.03.2017



12.03.2017

Knapp, aber deutlich

Nach einer offenen ersten Halbzeit zieht der BSV Roxel doch noch klar weg und gewinnt auswärts mit 37:28 (14:12) gegen Eintracht Hiltrup.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.03.2017



05.03.2017

Vier-Punkte-Spiel geht an Hiltrup

Wenn der Sechste auf den Siebten trifft, ist das in der Bezirksliga Münster ein verdammt wichtiges Spiel.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 05.03.2017



19.02.2017

"Das war ein Klassenunterschied"

Die Reserve des ASV Senden hat am Sonntagnachmittag ziemlich deutlich mit 17:35 (6:15) gegen Eintracht Hiltrup verloren.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 19.02.2017



11.02.2017

Hochemotionales Verfolgerduell

Die Emotionen kochten hoch beim Verfolgerduell zwischen Einracht Hiltrup und der HSG Hohne/Lengerich.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 11.02.2017



09.02.2017

Hartnäckige Handballfreunde holen Halfmann

Die Handballfreunde bekommen zur nächsten Saison einen neuen Coach.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 09.02.2017



05.02.2017

Hiltrup dreht den Spieß um

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Michael Stork machte Sparta Münster eine ziemlich gute Figur.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 05.02.2017



29.01.2017

Bäumer bringt Ladbergen zur Verzweiflung

Richtig gute zehn Minuten und ein richtig starker Keeper - das war das Rezept von Eintracht Hiltrup beim 29:21 (14:10)-Heimsieg gegen den TSV Ladbergen II.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 29.01.2017



22.01.2017

"Pflichtsieg mit durchschnittlicher Leistung"

Eines einte die beiden Übungsleiter nach der Partie: die Zufriedenheit mit ihren Angriffsreihen.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 22.01.2017



20.01.2017

Graefer nach Hiltrup, Halfmann not amused

Es ist Zeit, weiterzuziehen. Marcel Graefer, Coach des SC Everswinkel, verlässt nach drei Jahren den Landesligisten und schließt sich zur kommenden Spielzeit der eine Klasse tiefer spielenden Eintracht Hiltrup an.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 20.01.2017



20.01.2017

Marcel Graefer wird zur neuen Saison DJK-Trainer

Für die Saison 2017/2018 steht ein Trainerwechsel bei der DJK Eintracht Hiltrup vor der Tür. Die 1. Herrenmannschaft trainiert dann Marcel Graefer, der das DJK-Urgestein Martin Halfmann als Trainer ablösen wird. Aktuell leitet Graefer die Geschicke der Landesliga-Truppe aus Everswinkel und nach dreijähriger Tätigkeit heißt es dort dann „Goodbye“. In welcher Liga Graefer in der neuen Spielzeit als DJK-Trainer einsteigt steht noch in den Sternen. Die Hiltruper müssen Platz sechs einnehmen um auch zukünftig Bezirksligist zu sein, befinden sich derzeit allerdings nur auf dem achten Rang.

Ein Unbekannter bei der DJK Eintracht Hiltrup ist Marcel Graefer übrigens nicht, da er in Hiltrup als aktiver Spieler schon am Ball war.



15.01.2017

Jürgens hext Habichte an die Spitze

Bereits als Johannes Beumer rund zwei Minuten vor dem Ende zur Vorentscheidung getroffen hatte, hallten vereinzelte "Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey"-Rufe durch die Baumberge-Sporthalle.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 15.01.2017



19.12.2016

Hauptsache gewonnen

Viel hätten die Bezirksliga-Akteure von Eintracht Hiltrup an diesem Samstagabend im Spiel gegen die HF Reckenfeld/Greven bemängeln können.



12.12.2016

Zu viel liegen gelassen

„Das Angriffsspiel war heute einfach nicht gut genug. Wir haben mindestens zwanzig Stück verworfen und davon auch viel zu viele freie Würfe.“

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.12.2016



03.12.2016

Eigentlich auf Augenhöhe...

Ganz nahe dran waren die Handballer von Eintracht Hiltrup an einer mittelschweren Überraschung gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter Warendorfer SU.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 03.12.2016



28.11.2016

Schwächen von der Linie

Als Jörn Kunze 26 Sekunden vor dem Spielende zur Siebenmeterlinie schritt, da war den Hiltruper Anhängern eigentlich schon klar, was passieren würde.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 28.11.2016



12.11.2016

Adler triumphieren in Hiltrup

Mit der eigenen Angriffsleistung war Martin Halfmann, Trainer von Eintracht Hiltrup, nach der bitteren 32:35 (16:18)-Niederlage gegen den SV Adler Münster zumindest nicht gänzlich unzufrieden.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.11.2016



07.11.2016

Abgeblockt!

Vor genau einer Woche hätte Martin Halfmann am liebsten seine gesamte Mannschaft für das Heimspiel-Dreamteam nominiert.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.11.2016



02.11.2016

"Unfassbar und total faszinierend"

Seit dem vergangenen Spieltag gibt es in der Heimspiel-Printausgabe ein Dreamteam der Woche von unseren lokalen Handballteams.

 

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 31.10.2016



23.10.2016

Schwache Quote bleibt unbestraft

Eintracht Hiltrup hat die erste Saisonniederlage und die daran anschließende dreiwöchige Herbstpause gut weggesteckt und gegen den ASV Senden II einen überzeugenden 30:20 (15:10)-Heimsieg gefeiert.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 23.10.2016



10.10.2016

Erster Dämpfer für die Eintracht

Nach starkem Saisonstart und drei überzeugenden Siegen hat es nun auch Eintracht Hiltrup erwischt: Am Sonntagabend kassierte das Team von Trainer Martin Halfmann beim 28:36 (11:15) im Auswärtsspiel gegen die HSG Hohne/Lengerich die erste Niederlage.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 09.10.2016



25.09.2016

44 Tore! Eintracht schießt Sparta ab

Nein, daran, dass sein Team einmal 44 Tore in einem Meisterschaftsspiel geworfen hatte, konnte sich selbst Eintracht Hiltrups Trainer-Urgestein Martin Halfmann nicht erinnern.

 

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 25.09.2016



18.09.2016

Bäumer hält den Sieg fest

Zwei Spiele, zwei Siege – die Bezirksliga-Handballer von Eintracht Hiltrup behalten nach dem 30:29 (12:14)-Auswärtssieg beim TSV Ladbergen II ihre weiße Weste.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 18.09.2016



12.09.2016

Starke Abwehr legt den Grundstein

Nein, damit hatte Eintracht Hiltrups Trainer Martin Halfmann nach einer eher mäßigen Vorbereitung wirklich nicht gerechnet: „Die Mannschaft hat mich phasenweise wirklich begeistert“, so der Coach.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.09.2016



25.04.2016

Abschied geglückt

Es ging schon ein wenig emotional zu, als Eintracht Hiltrups 1. Vorsitzender Manfred Bahr seine beiden Urgesteine Daniel Hartelt und Stephan Limke vor Beginn der Begegnung gegen die Reserve der Ibbenbürener SpVg verabschiedete.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 25.04.2016



21.04.2016

Hartelt und Limke verabschieden sich

Egal ob Landesliga, Bezirksliga oder Kreisliga. Daniel Hartelt und Stephan Limke prägten bei den Handballern von Eintracht Hiltrup eine Ära.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 21.04.2016



18.04.2016

Eintracht zum siebten Mal sieglos

Handball-Bezirksligist Eintracht Hiltrup sehnt dem Saisonende entgegen.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 18.04.2016



12.04.2016

39 Gegentreffer sind zu viel

Die Bezirksliga-Handballer von Eintracht Hiltrup können ihren aktuellen Negativlauf einfach nicht stoppen.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.04.2016



04.04.2016

Eintrachts Negativtrend hält an

Die Handballer von Eintracht Hiltrup konnten ihren tabellarischen Sinkflug auch am vergangenen Wochenende nicht stoppen.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 04.04.2016



14.03.2016

Halfmanns Ascheberg-Serie reißt

Noch nie hatte Martin Halfmann als Trainer von Eintracht Hiltrup bislang gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt verloren.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 14.03.2016



07.03.2016

Remis ist das logische Ergebnis

Unentschieden zur Pause – Unentschieden zum Ende. Nach dem 29:29 (14:14) zwischen SW Havixbeck und Eintracht Hiltrup waren sich alle Beteiligten einig: Dieses Spiel hatten keinen Sieger – und erst recht keinen Verlierer – verdient.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.03.2016



28.02.2016

"Miserables" Zeugnis für 2. Halbzeit

Die Bezirksliga-Handballer von Eintracht Hiltrup zeigten im Heimspiel gegen die HSG Hohne/Lengerich eine ordentliche erste – aber eine desaströse zweite Halbzeit: Nach unzähligen Fehlern und Unkonzentriertheiten ging der zweite Durchgang mit 7:22 an die Gäste.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 28.02.2016



21.02.2016

Schlimmer als befürchtet

Eine bittere Vorahnung hatte Martin Halfmann schon Tage vor dem Spiel.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 21.02.2016



14.02.2016

Zwanzig mehr als Nordwalde

Dass die Bezirksliga Handballer von Eintracht Hiltrup ihr Heimspiel gegen Ligaschlusslicht SC Nordwalde gewinnen würden, stand eigentlich schon vorher fest.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 14.02.2016



02.02.2016

Hiltrups sparflammende Revanche

Das Hinspiel beim TV Borghorst hatte Eintracht Hiltrup als damaliger Tabellenführer noch völlig überraschend haushoch verloren.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 02.02.2016



25.01.2016

Düffel-Knacks im Derby

In der Anfangsphase lief das Bezirksliga-Derby zwischen Tabellenführer SC Münster 08 und Verfolger Eintracht Hiltrup für die Gäste wie erhofft: Vorne machte Ryk Spaedtke für die Eintracht das 1:0, hinten brachte Keeper Torben Düffel die Nullachter Offensive mit seinen Reflexen zur Verzweiflung.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 25.01.2016



18.01.2016

Wird bald wieder gekickt?

Schon einmal kamen die Handballer von Eintracht Hiltrup in dieser Spielzeit in den Genuss, zum Aufwärmen vor dem Training Fußball spielen zu dürfen.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 18.01.2016



12.01.2016

Eintracht ist wieder Tabellenzweiter

Eine Viertelstunde lang stotterte der Motor von Handball-Bezirksligist Eintracht Hiltrup. Offensiv wie defensiv passte wenig, ein 5:10-Rückstand beim TV Emsdetten III war die logische Konsequenz.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.01.2016