DJK EINTRACHT HILTRUP 1964 E.V.
SEIT MEHR ALS 50 JAHREN
17.12.2017

Eintrachts taktische Kniffe zahlen sich aus

Die Anfangsphase verschlief Eintracht Hiltrup im Match gegen Arminia Ochtrup. Dann lief es für die Hiltruper Sieben von Marcel Graefer besser und besser.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 17.12.2017

03.12.2017

Weihnachtsfeier der E-Jugend und der Minis

Unsere E-Jugend und Minis hatten am Freitag (01.12.) eine tolle Weihnachtsfeier im Keller des Pfarrheims St. Marien. Knapp 40 Kinder der beiden DJK-Teams inklusive deren Geschwisterkinder mit gut 20 Eltern hatten Spaß und wurden vom Nikolaus überrascht.
Die sechs Trainer und der Jugendobmann Sebastian Filusch waren ebenfalls begeistert von dem Event und ein Dankeschön geht natürlich an den beteiligten Wolfgang Weste.

30.11.2017

E-Jugend sucht nach Verstärkung

Handballmannschaft startet gut in die Saison

Die neu formierte E-Jugend der DJK Eintracht Hiltrup ist erfolgreich in die Saison gestartet. An jedem Spieltag treten drei Mannschaften im Tuniermodus gegeneinander an. Am ersten Spieltag konnten die Nachwuchshandballer mit 11:1 einen deutlichen Sieg gegen den ASV Senden feiern, mussten bei der 3:9 Niederlage gegen den BSV Roxel aber die körperliche Überlegenheit der Gäste anerkennen. Noch besser lief es am vergangenen Wochenende. Auch hier gab es mit 16:6 einen klaren Erfolg gegen Bever-Ems. Im zweiten und äußerst spannenden Spiel konnten die DJK-ler einen 2:4 Rückstand gegen Ascheberg-Drensteinfurt bis zur Halbzeitpause (4:4) ausgleichen, um dann am Ende mit 8:7 das Feld als Sieger zu verlassen. Das Trainergespann Stephan Beermann und Oliver Röser zeigte sich hocherfreut über die tolle spielerische und kämpferische Mannschaftsleistung, so konnten sich auch mehrere Spieler sich in die Torschützenliste eintragen.

Die E-Jugend sucht nach wie vor Verstärkung. Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und 2007 sind herzlich willkommen, das Training findet Freitags von 17.00 bis 18.30 in der Turnhalle der Marienschule statt.

WN vom 30.11.2017

19.11.2017

Schulterklopfer ohne Gegenwert

Einen heißen Fight lieferten sich Eintracht Hiltrup und Vorwärts Gronau - mit dem besseren Ende für die Gronauer.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 19.11.2017

17.11.2017

80 Kinder beim Minispielfest der DJK Eintracht

12.11.2017

TVK taut nach Winterschlaf auf

Der TV Kattenvenne bestätigte seinen Aufwärtstrend und holte gegen Eintracht Hiltrup einen Punkt (27:27/15:15).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 12.11.2017

22.10.2017

Tempo wie beim Tennis

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 22.10.2017

15.10.2017

Hohes Tempo vs. gebrauchter Tag

Eintracht Hiltrup versuchte bei SuS Neuenkirchen viel: Verschiedene Deckungsvarianten, Taktiken, etc. pp. - es sollte einfach nicht sein.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 15.10.2017

12.10.2017

Du und Dein Verein: Jetzt kann abgestimmt werden!

Ab sofort heißt es für uns: Stimmen sammeln! Denn die 1.000 Vereine, die bis zum 7. November 2017 um 12 Uhr die meisten Stimmen haben, können sich über eine Spende von je 1.000 Euro freuen.

Wir freuen uns über jeden der seine Stimme unserem Verein gibt.

Hier geht es zu unserem Verein.

07.10.2017

Hiltrup Nummer eins in der Nachbarschaft

Für die HSG Preußen/Borussia Münster gab es im Stadtteil Hiltrup nix zu holen. Zu Hause schlug die Eintracht aus Hiltrup die HSG mit 35:27 (16:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.10.2017

01.10.2017

Hiltrup schnuppert am Auswärtssieg

Keinen Sieger fand die Partie Warendorfer SU gegen Eintracht Hiltrup. Das Spiel endete 25:25 (14:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 01.10.2017

26.09.2017

Neustart für die Handball-Jugendarbeit

Der DJK Eintracht gelingt nach fünf Jahren der Lückenschluss in der Nachwuchsabteilung

Westfälische Nachrichten vom 26.09.2017

24.09.2017

Noch steckt Sand im HSG-Getriebe

Eintracht Hiltrup konnte einen Fehlstart abwenden. Gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde punktete Hiltrup das erste Mal in der Spielzeit doppelt (35:29/17:11).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 24.09.2017

18.09.2017

Jubeln trotz Niederlage!

Erstmals seit vielen Jahren startete am Wochenende  eine E-Jugend der DJK Hiltrup in den Meisterschaftsbetrieb. Zu Hause wurde die HSG Gremmendorf Angelmodde empfangen. Gegen die altersmäßig überlegenen Gäste setzte es eine 8:15 Niederlage. Die jungen Handballer konnten dennoch am Ende jubeln, da sie eine tolle Leistung gezeigt haben und viel Spaß an ihrem ersten Meisterschaftsspiel hatten. Lob gab es auch von den zahlreichen Eltern , die ihr Team tatkräftig unterstützt haben.

17.09.2017

Borghorst siegt - Hiltrup erhebt Vorwürfe

Der TV Borghorst hat einen Fehlstart in die Saison abwenden können. Die Truppe von Trainer Eckhard Rüschhoff gewann gegen Eintracht Hiltrup zu Hause mit 24:14 (9:9).

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 17.09.2017

10.09.2017

TVV unterstreicht Ambitionen

Mit dem TV Vreden hat direkt zum Saisonstart einer der Titel-Kandidaten der neuen Bezirksliga Münsterland seine Visitenkarte bei der Hiltruper Eintracht abgegeben.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 10.09.2017

08.09.2017

Die neue/alte Eintracht stellt sich vor

Einiges hat sich getan in der Sommerpause. Neben einem neuen Trainer haben auch einige Neuzugänge den Weg nach Hiltrup gefunden.

Marcel Graefer hat ab der Saison 2017/2018 das Kommando bei der Eintracht. Seit Anfang Juli schwitzen die Jungs von Macke in der Halle und in Umland der Halle. Meist wurde 3mal die Woche trainiert. Neben Laufeinheiten am Montag wurde dienstags und donnerstags an vielen neuen Dingen gefeilt. So legt der neue Trainer Wert auf gute und variable Deckungsarbeit, sowie variable Angriffskonzepte. Es gab und gibt also viel zu tun und damit ihr wisst wer das ab dem 09.09.2017 um 18.30Uhr versucht möglichst gut in die Tat umzusetzen, stellen wir uns ein bisschen vor.

Die Priorität lag nach vor dem Start der Vorbereitung auf der Suche nach neuen Torhütern.

Fündig wurde man in der zweiten Mannschaft bei Ruben und quasi aus dem Ruhestand konnte sich Sebastian noch einmal aufmachen die Vorbereitung in großen Teilen super mit zu ziehen. Mit diesem Engagement ergatterte er sich nicht nur einen Platz zwischen den Pfosten, sondern wurde auch direkt zum Co-Käpt’n gewählt. Komplettiert wird das Ganze durch den Neustart von Sascha. Nach einer schweren Fußverletzung und einer Weltreise stieß er gegen Ende der Vorbereitung glücklicherweise auch noch zum Team und deutete bereits an das auch er wenig verlernt hat während seiner Handballpause.

Eine neue Flügelzange hat der Coach organisiert. Aus Everswinkel bringt er Linkshänder Basti mit nach Hiltrup ( mannschaftsintern jetzt schon eine Legende ) und aus 08 kommt Abwehrrecke und Kunstschütze Röhre zu uns. Wenn er nicht auf Außen spielen würde, könnte er aufgrund seiner Spielanlage in die Fußstapfen von Auge ( einige kennen ihn vielleicht noch ;-) ) treten. Die Flügelzange wird durch die langjährigen Dauerläufer Martin und Ryk komplettiert.

Das Röhre nicht auf der Mitte ran muss verdankt er zum einen Tim, der eine Position nach links rückt und fortan die Geschicke der Hiltruper im Rückraum lenken wird. Ihm zur Seite steht in Max ein weiterer Neuzugang aus Everswinkel, die auf der Mitte ein dynamisches Duo bilden werden.

Wingmen für die beiden wird auf der linken Seite Daniel sein, der diese Saison aus dem Schatten von Kons heraustreten wird, der uns leider viele Monate aufgrund einer Schulterverletzung fehlen wird ( Gute Besserung! ). Zudem spielt Marvin endlich auf seiner favorisierten Rückraumposition und kann sich so noch mehr fürs Team einbringen. Auf der rechten Seite spielt weiterhin unser Trainingsaltmeister Morris. Über den braucht man nun wirklich keine Worte verlieren. Wenn ihm mal die Puste ausgeht kommt die andere Pferdelunge zum Einsatz. Jonah ist Back! Direkt von der Theke der roten Liebe aufs Handballparkett als er hörte das Trainerlegende Macke das Ruder übernimmt. Unterstützt werden die beiden von Allrounder Chrissi, der aber studienbedingt leider nur kurzfristig zur Verfügung steht. Auch am Kreis mussten wir uns neu Positionieren. Nach den Abgängen von PK und Raphi klaffte dort auch eine große Lücke. Da passte es das Patrick wieder aktiver ins Handballgeschehen eingreifen wollte und der neue Trainer erkannte auch das Potenzial von Emi auf dieser Position. Da alles keinen gelernten Kreisläufer sind, passt es ganz gut das mit Henning noch ein weiterer Spieler der Zweiten den Weg zu uns gefunden hat und dabei geblieben ist. Da jetzt jeder namentlich erwähnt wurde, darf schlussendlich natürlich auch nicht Steffen fehlen. Der ältere Bruder unseres neuen Rückraumshooters hat die Vorbereitungen der letzten Jahre immer fleißig mitgemacht. Dieses Jahr wurde er einfach verpflichtet. Er hilft aus wo Not am Mann ist und stopft am liebsten sämtliche Löcher in der Abwehr.

Das ist Hiltrup 2017/2018.
Diese neu formierte Truppe hofft möglichst schnell alles gut Umzusetzen was dem Trainer so vorschwebt. Das so viel neues an Personal und Konzept nicht einfach ist, sollte jedem Fan klar sein.

Wir geben einfach unser Bestes und hoffen auf viele Unterstützer bei unseren Spielen.

 

Eure Erste

 

Kleiner Ausblick auf das erste Saisonspiel

Mit Vreden kommt direkt ein Meisterschaftskandidat zu uns. Aufgrund diverser glanzvoll gelegter Urlaube kommen die Zuschauer am Samstag in den Genuss zweier alt-bekannter Aushilfskräfte, die versuchen werden das Team im ersten Spiel zu unterstützen. Nicht ganz optimal gegen eine gute Vredener Truppe, aber wir hauen uns voll rein und hoffen direkt im ersten Spiel für eine kleine Überraschung sorgen zu können.

Und wir hoffen auf zahlreiche, lautstarke Zuschauer, die die neue Eintracht am Samstag unterstützen!

Passenderweise ist direkt zu Beginn ein Hallentag. Um 14.30Uhr machen die Damen den Anfang. Um 16.30Uhr folgt die Zweite eher wir dann den hoffentlich würdigen Schlusspunkt zu bekannter Zeit um 18.30Uhr setzen.

14.05.2017

Hiltrup rupft den Meister

Die Zutaten des Spiels waren: Eine hochmotivierte und angespornte Eintracht und die etwas zu fahrigen und unkonzentrierten Habichte, die vom Kopf her wohl nicht ganz in Hiltrup waren.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 14.05.2017

07.05.2017

Auf und ab in Greven

Für Hiltrups Coach Martin Halfmann hätte dieser Spieltag gar nicht besser laufen können.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 07.05.2017

30.04.2017

Hiltrup bleibt cool

Für Eintracht Hiltrup war das so ein Spiel, das gewonnen werden musste: Und Martin Halfmanns Spieler lieferten.

Quelle: http://www.heimspiel-online.de vom 30.04.2017